Japanisch Kochen

In Japan ißt man nicht jeden Tag Sushi. Sushi ist etwas Besonderes, auch für Japaner!

Aber was essen Japaner sonst noch? Wie man leckere, typisch japanische Gerichte zubereitet, lernen sie in diesen Kursen bei Mika Morita, die wir Ihnen hier vorstellen möchten:

 

Ramen ist eine japanische Nudelsuppe, die als das beliebteste Imbiss-Essen oder Fast-Food in Japan gilt. In Japan werden Ramen in speziellen Restaurants, den Ramen-ya verkauft, die sich ausschließlich auf die Zubereitung von Ramen spezialisiert haben.

morita-ramen-kurs-01

Ramen besteht aus Suppe, Nudeln, ein paar Scheiben Schweinefleisch und Frühlingszwiebeln. Die Suppengrundlage ist zwar recht einfach in der Zubereitung, aber für Japaner ist die Ramen-Suppe eben nicht einfach nur eine Suppe. Auch diese Zubereitung gilt Japanern als Kunst!

morita-ramen-kurs-02

Außerdem werden wir in diesem Kurs die Ramen-Nudeln selbst zubereiten! Sie werden überrscht sein, wie einfach das eigentlich ist und wieviel Spaß es macht!

 

Programm

In meinem Kurs lernen Sie nicht nur die gelungene Zubereitung von japanischer Ramen-Suppe. Das Programm umfasst:

  • Zubereitung von Ramen-Suppe
  • Zubereitung von Ramen-Nudeln
  • Zubereitung von Nibuta (gekochtem Rollbraten nach japanischer Art)
  • Zubereitung von Gyoza, der typischen Beilage in Ramen-Restaurants (gefüllte Teigtaschen mit Fleisch und Gemüse)
  • Gemeinsamer Verzehr. Beim Verzehr vermittle ich Ihnen, wie man Ramen richtig isst!

 

Details

Termine
Freitag, 13.11.2020, 18.00 Uhr. Abgesagt!
Samstag, 14.11.2020, 16.00 Uhr. Abgesagt!
Donnerstag, 07.01.2021, 18.00 Uhr. Noch 8 Plätze frei.
Freitag, 08.01.2021, 18.00 Uhr. Noch 2 Plätze frei.
Samstag, 09.01.2021, 16.00 Uhr. Ausbebucht!
Freitag, 23.04.2021, 18.00 Uhr. Noch 8 Plätze frei.
Samstag, 24.04.2021, 16.00 Uhr. Noch 6 Plätze frei.

Getränke
1 Bier und Softdrinks.

Kursgebühr: 99,- Euro.

Dauer: Ungefähr 4 Stunden.

Schürze: bitte mitbringen.

Teilnehmer
Maximal 8 bis 11 Personen.

Veranstaltungsort
morita – Kultur & Lebensart aus Japan
Julius-Kiefer-Straße 23
66119 Saarbrücken

Anmeldung
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Weitere Infos zur Anmeldung weiter

frische ramen-nudeln selbstgemacht

 

Wenn ich gefragt werde, was soll man in Osaka essen? Dann antworte ich sofort: Okonomiyaki!

Okonomiyaki ist eine Spezialität aus meiner Heimatstadt Osaka. Das Gericht erinnert entfernt an schweizer Kartoffelrösti oder gefüllte Pfannkuchen. Untypisch, würden Sie sagen, da Sie japanisches Essen meist in ästhetischer Erscheinung wie z.B. Sushi kennengelernt haben.

morita-okonomiyaki-kochkurs-01

Grundzutaten dieser japanischen "Pfannkuchen" sind Wasser, Kohl, Ei, Dashi und Mehl. Okonomiyaki wird traditionell auf einer heißen Platte (jap. Teppan) gebraten. Als Belag gibt es je nach Geschmack Fleisch, Fisch, Gemüse und Mochi, etc.

Zum Würzen verwenden die Japaner eine spezielle Okonomiyaki-Sauce. Nori, Frühlingszwiebeln, Ingwer, Mayonnaise oder getrockneter Thunfisch (auch bekannt als Bonitoflocken oder Katsuobushi) verfeinern das Gericht.

morita-okonomiyaki-kochkurs-02

Obwohl Okonomiyaki nichts anders bedeutet als "Grill alles, was du willst" (okonomi: nach Belieben und yaki: gegrillt), gibt es in Japan im Grunde nur zwei Arten:
Hiroshima-Okonomiyaki und Osaka-Okonomiyaki.

In diesem Kochkurs werden wir sogar beide Arten zubereiten. Osaka gegen Hiroshima … ich bin gespannt, wer für Osaka stimmt!

 

Programm

Das Programm umfasst:

  • Zubereitung von Osaka-Okonomiyaki
  • Zubereitung von Hiroshima-Okonomiyaki
  • Gemeinsamer Verzehr – Okonomiyaki wird gemeinsam am Tisch zubereitet

Achtung: Dieser Kurs vermittelt keine hohe Kochkunst, sondern die Zubereitung einer japanischen Hausmannskost bzw. von typisch japanischem Streetfood (die Saucen und die Nudeln werden wir daher nicht selber machen). Es ist ein deftiges Gericht, aber sie werden überrascht sein, wieviel Gemüse in diesen "Pfannkuchen" steckt!

 

Details

Termine
Freitag, 05.02.2021, 18.00 Uhr. Noch 8 Plätze frei.
Samstag,06.02.2021, 18.00 Uhr. Noch 8 Plätze frei.

Getränke
Bier und Softdrinks.

Kursgebühr: 99,- Euro.

Dauer: Ungefähr 4 Stunden.

Schürze: bitte mitbringen.

Teilnehmer
Maximal 8 bis 10 Personen.

Veranstaltungsort
morita – Kultur & Lebensart aus Japan
Julius-Kiefer-Straße 23
66119 Saarbrücken

Anmeldung
Telefon: 0681-9890251 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Weitere Infos zur Anmeldung weiter

 

Tempura ist neben Sushi eines der beliebtesten Gerichte in Japan. Tempura ist paniertes und frittiertes Gemüse oder Fisch und wird mit einer leckeren Dashi-Sauce gegessen. Typische Zutaten für Tempura sind Garnelen, Shiitake-Pilze, Süßkartoffeln u.v.m.

tempura

 

Programm

In meinem Kurs lernen Sie nicht nur die gelungene Zubereitung von japanischem Tempura. Das Programm umfasst:

  • Zubereitung von Miso-Suppe
  • Zubereitung Onigiri
  • Zubereitung Tempura
  • Zubereitung von Bohnen mit Sesam-Sauce

 

Details

Termine
Freitag, 17.07.2020, 18.00 Uhr. Noch 9 Pläzte frei.

Getränke
1 Glas Weißwein, Sake, grüner Tee, Softdrinks.

Kursgebühr: 99,- Euro.

Dauer: Ungefähr 3 Stunden.

Teilnehmer
Maximal 6 bis 9 Personen.

Veranstaltungsort
morita – Kultur & Lebensart aus Japan
Julius-Kiefer-Straße 23
66119 Saarbrücken

Anmeldung
Telefon: 0681-9890251 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Weitere Infos zur Anmeldung weiter

 

Wer möchte mit uns im Sommer am Saarbrücker Staden die Sonne und ein echt japanisches Bento genießen?

bentobox

Bento ist eine Form japanischer Speisen für Unterwegs. Die Bento-Bako oder Bento-Box ist im Inneren in mehrere Fächer aufgeteilt. Traditionellerweise findet man im Obento Reis oder Onigiri (Reisbällchen), Fisch oder Fleisch – und dazu verschiedene eingelegte Gemüsesorten.

Die Vielfalt der Rezepte, aus denen sich Bentos zusammensetzen, ist grenzenlos.

 

Programm

Der Inhalt unserer Bento-Box:

  • Onigiri
  • Tamago-Omlette
  • Chikuzenni – gekochtes Gemüse mit Hähnchen, Shiitake-Pilzen, Karotten, Koimo (jap. Kartoffeln), etc.
  • Ebi-Fry – panierte und frittierte Shirmps
  • Zubereitung Spinat mit Sesam-Sauce
  • Gegrillter Lachs mit Miso
  • Tsukemono (eingelegtes Gemüse)

 

Details

Termin:
Samstag, 17.07.2021 Noch 8 Plätze frei.
Japanisch Kochen von 13.00 bis 15.00 Uhr;
Picknick am Saarbrücker Staden ab 15.30 Uhr (nur auf Wunsch und je nach Wetterlage).

Getränke
sind nicht inklusive. Bitte bringen Sie Ihre eigenen Getränke für das Picknick mit!

Kursgebühr: 95,- Euro.

Teilnehmer
Maximal 6 bis 9 Personen.

Veranstaltungsort
morita – Kultur & Lebensart aus Japan
Julius-Kiefer-Straße 23
66119 Saarbrücken

Anmeldung
Telefon: 0681-9890251 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Weitere Infos zur Anmeldung weiter

 

In diesem Kurs geht es nicht nur um die japanische Kochkunst, sondern auch ganz besonders um die japanische Eßkultur. Der Begriff Nabe bedeutet im Japanischen Kochtopf.

Nabemono ist ein japanisches Eintopfgericht, das meistens in den kalten Jahreszeiten zu Hause direkt am Tisch zubereitet wird. Ähnlich wie ein Fondue ist es ein sehr geselliges Essen, das zusammen mit Freunden oder der Familie zelebriert wird.

morita nabemono kochkurs

In einem großen Tontopf in der Mitte des Tisches werden in Dashi-Brühe verschiedene Gemüse (z.B. Chinakohl, Lauch, Pak Choi), Pilze, Tofu, Fleisch und Fisch gegart. Auch Glas- und Weizennudeln (Udon) kommen in den Topf, aus dem sich dann jeder bedient.

Auch zwei Saucen zum Dippen werden vorher von uns zubereitet. Zum Schluß wird aus der verbliebenen und nunmehr kräftigen Brühe eine Art japanisches Risotto zubereitet.

Nabemono wird beinahe täglich von japanischen Sumo-Ringern zubereitet und verzehrt (Chankonabe), da sie als Sportler eine gut ausbalancierte Ernährung brauchen. Dass Sumo-Ringer so außerordentlich kräftig sind, liegt aber hauptsächlich an der Menge, die sie täglich davon verzehren: Sie nehmen nämlich täglich fast 8000 Kiloklorien am Tag zu sich. Und das bedeutet eine ganze Menge Chankonabe!

Nabe ist zwar ein relativ einfaches, aber sehr leckeres und geselliges Essen!

 

Programm

  • Zubereitung von Ponzu-Sauce zum Dippen
  • Zubereitung von Sesam-Sauce zum Dippen
  • Zubereitung 3 Sorten Hackbällchen (Schweinefleisch, Hähnchenfleisch und Fisch)
  • Zubereitung von japanischer Dashi-Brühe mit Kombu-Algen und Katsuo (fermentierter, getrockneter und geräucherter Bonito)
  • Gemeinsamer Verzehr

 

Details

Termin
Samstag, 13.03.2021, 16.00 Uhr. Noch 9 Plätze frei.

Getränke: Sake, Bier und Softdrinks.

Kursgebühr: 99,- Euro.

Dauer: ungefähr 4 Stunden.

Schürze: bitte mitbringen!

Teilnehmer: maximal 8 bis 10 Personen.

Veranstaltungsort
morita – Kultur & Lebensart aus Japan
Julius-Kiefer-Straße 23
66119 Saarbrücken

Anmeldung
Telefon: 0681-9890251 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Weitere Infos zur Anmeldung weiter